Lexware Claim: It's now or Never

Kaffee mit Cookies: Data-Analysten denken jetzt nicht an Kekse.

Der Legende nach haben Mönche 1671 im Königreich Kaffa zum ersten Mal Kaffee aufgebrüht. Seitdem ist viel passiert: der Melitta-Mann musste George Clooney weichen, aus Omas Kaffeekranz wurde ein Hipstertreff. Heute zeigt eine Berliner Barista, wie das digitale Kaffeehaus der Zukunft aussieht: der erste Schritt dabei war die Digitalisierung ihrer kompletten Buchhaltung. Mittlerweile ist sie schon viele Schritte weiter – auch dank der Hilfe eines echten Experten.

Tablet, auf dem Getränkekarte der Barista zu sehen ist

Bei ihr wird nicht nur der Kaffee gefiltert, sondern auch die Daten.

In ihrem Geschäft setzt die Berlinerin voll auf Cookies. Aber nicht auf die süßen, sondern die digitalen: Ein Cookie ist die Information, die ihre Website vom Besucher speichert, um ihn bei späteren Besuchen wiederzuerkennen. Ganz schön abgebrüht, oder? Und nur ein Beispiel für intelligentes Data-Management.

Entscheidend ist, dass die clevere Café-Betreiberin diese Daten nicht nur sammelt, sondern auch filtert: Erst die saubere Auswahl und Analyse macht aus Big Data Smart Data. Basierend auf diesen Informationen schickt sie ihren Kunden per App ein Angebot für deren Lieblingsgetränk, sobald sie in der Nähe ihres Cafés sind. Die bestellen ihr Getränk mobil und es wird serviert, sobald sie das Café betreten. Die Bezahlung? Ist bereits bargeldlos per App erledigt.

Es braucht die richtigen Bohnen. Und die richtigen Bits und Bytes.

Damit ihr Geschäftsmodell richtig erfolgreich ist, hat sie sich Hilfe bei einem Experten geholt. Der hat die passenden Algorithmen für die Echtzeit-Datenanalyse entwickelt und unterstützt sie sozusagen als „Data Science Barista“. Seitdem kann sie ihr gesamtes Business besser planen. Zum Beispiel wird ihre Warenwirtschaft direkt mit den Kundendaten versorgt. Auf dieser Basis wird berechnet, welche Waren sie voraussichtlich in der kommenden Woche benötigt. Und vor allem: wie viel davon. Seitdem hat sie immer genau die passende Menge vorrätig – dem Data Science Barista sei Dank.

Träumen Sie groß. Planen Sie mittelfristig. Aber starten Sie gleich.

Die smarte Kaffeerösterin beweist, dass der Schritt in die digitale Zukunft nicht kompliziert sein muss. Wichtig sind die richtigen technischen Möglichkeiten. Und die richtigen Partner: Antworten auf ihre wichtigsten Fragen hat sie gemeinsam mit Lexware gefunden. Was ist möglich? Was brauche ich wirklich? Was kostet mich das? Und wann kann's losgehen? Prüfen Sie jetzt Ihre digitalen Chancen auf: www.lexware.de

Die sechs häufigsten Denkfehler der Digitalisierung.

Hohe Kosten und komplett überflüssig? Datenverlust und hohes Ausfallrisiko? Weit gefehlt. Nutzen Sie die Digitalisierung als Chance! Wir klären Sie über die größten Digitalisierungs-Mythen auf.

Jetzt mehr über die Denkfehler der Digitalisierung erfahren